www.Die-Kartschule.de powered by www.tw-services.net
22.02.2005: Pressemitteilung 24 Stunden Kartrennen Limburg 2005
Am 15./16. Januar 2005 war es wieder soweit. Es stand wieder zum Traditionstermin Mitte Januar, das 24 Stunden Kartrennen auf der Indoor-Kartbahn in Limburg-Staffel an und 25 Teams folgten dem Ruf um sich unter härtesten Bedingungen im Wett- Kampf zu messen. Dieses Rennen gilt unter den Langstrecken-Kartrennen als eines der härtesten, wenn nicht vielleicht sogar als das härteste Indoor 24 Stunden Kartrennen. Die Kartbahn in Limburg ist eine fahrerisch sehr anspruchsvolle, körper- lich sehr anstrengende Kartbahn und durch ihre Streckenlänge von über 1000 Meter läßt sie dem Kartfahrer keine Wünsche offen.

Auch „Die-Kartschule“ folgte dem Ruf des Wettkampfs und stellte ein Team zu diesem Traditions-Rennen. Bei der Fahreraufstellung machten wir eine Mischung aus drei erfahrenen Kartfahrer, die in der Szene als alte Hasen bekannt sind und drei Nachwuchskartfahrer unter 18 Jahren die in Zukunft noch viel von sich hören lassen werden. Die drei „alten Hasen“ waren Florian Franz, Daniel Sutil und Salvatore Giuffrida. Als unsere „Youngster“ setzten wir Christian Schweiger, Alex Hrebicek und Denis Thum ein.

Da bei solchen Indoorrennen die Leihkarts erfahrungsgemäß unterschiedlich schnell sind, werden diese vor dem Zeittraining ausgelost und später im Laufe des Rennens stündlich, der Chancengleichheitshalber durch alle Teams durchgetauscht. Unser Kart fürs Qualifing und für die erste Stunde vom Rennen war nicht so berauschend und wir landeten im Qualifing auf Startplatz 20  ! Dies sollte für uns jedoch kein Grund zur Verzweiflung sein, den wir wußten daß wir bald auch die schnellen Karts bekommen sollten, wie die anderen Teams auch. So kam es dann auch und „Die-Kartschule“ arbeitete sich unter schwersten Bedin- gungen stettig Platz um Platz nach vorne. Unter anderem hatten wir auch vier Defekte die uns zur Reparatur an die Box zwangen. Aber durch die gesunde Mischung aus erfahrenen alten Hasen, jungen hungrigen Nachwuchsfahrer und einem hoch motivierten Teamchef Jean-Louis Capliuk, der für die Teamstrategie zuständig war, konnten wir bis zum Zieleinlauf nach 24 Stunden noch 15 Teams überholen und landeten somit auf Platz 5 von 25 Teams !! Last but noch least sollte bemerkt werden, daß ohne unsere Teamhelfer Familie Schweiger, Familie Thum, Thomas Rickert und Carmen Kecskes (der Sonnenschein von „Die-Kartschule) dieses Ergebnis wohl nicht möglich gewesen wäre ! Die Freude im Team war dementsprechend groß und das traditionelle After-Race Essen im benachbarten Döner-Restaurant hat umso besser geschmeckt.

„Die-Kartschule“ freut sich im nächsten Jahr wieder an diesem Rennen teilzuneh- men und wird versuchen 2006 als Ergebnis ein Platz auf dem Podestplatz, also unter die ersten Drei zu erreichen.