www.Die-Kartschule.de powered by www.tw-services.net
KART-ACADEMY 2007 "Ein Traum ist wahr geworden"

Insgesamt nahmen 26 Teilnehmer aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an der „Kart-Academy 2007“ teil. Davon wurden 14 Teilnehmer zum Sichtungsfinale am 15.April nach Wackersdorf eingeladen, wo es um die sieben begehrten Sponsoringpakete in der RMC und der GTC ging.

Davor waren jedoch für jeden der geladenen Teilnehmer 5 Tage Workshop zum Thema Kartsport auf dem Programm. Tägliches Fitnesstraining, Technikschulungen, Abstimmungskurse und natürlich viel Kartfahren waren angesagt. Alle Teilnehmer absolvierten in diesem Zeitraum mindestens 15 Trainingsrennen und sind so auf die Zweikämpfe in der kommenden Kartsaison bestens vorbereitet.

Alle drei Academy-Wochen liefen absolut reibungslos und ohne größere Zwischenfälle ab. Das Zusammenspiel zwischen Organisations-Crew und den Teilnehmer klappte vorbildlichst. Es war sehr herzerfrischend zu sehen mit welcher Motivation und Leidenschaft die Teilnehmer teilweise an die Aufgaben herangingen. Dabei waren vom Hobbykartfahrer bis zu erfahrenen Lizenzfahrer aus den DMV, ADAC, AvD und NAVC Meisterschaften Teilnehmer unterschiedlichster Erfahrungen am Start. Bei dem engen Miteinander in den fünf Academy-Tagen entstand die eine oder andere Freundschaft unter den Teilnehmern.

Es war beeindruckend zu sehen, dass trotz der hohen Sponsorpakete, die es im Finale zu vergeben gab, das Teamwork und Miteinander der Finalisten bestens funktionierte. Nach einem langen Tag mit vielen, nicht gerade einfachen Aufgaben stand die Entscheidung fest. Neben Kris Richard der die Rotax-Max-Saison 2007 bestreiten darf, werden Jenny Wurster, Kevin Hamann, Steffen Hage, Manuel Krafft, Ilja Khanan und Stefan Nägler im „Kartschule-Racing-Team“ am German-Team-Championship 2007 teilnehmen. Moritz Gusenbauer und Max Ritter sind als Ersatzfahrer für die GTC-Rennen vorgesehen, wo einer der sechs Stammfahrer nicht dabei sein kann.

Als Karts stehen Kris ein brandneues Sodi-SR5 Rotax-Max-Junior und dem GTC-Team ein Kombikart-Honda GX390 zur Verfügung. Zu den Karts gibt es für Alle ebenfalls ein umfangreiches Sponsorpaket mit Nenngelder und Ersatzteilen dazu.

Alle sieben Gewinner werden in einem Förderprogramm aufgenommen, der die Teilnehmer mit verschiedenen Aufgaben auf den richtigen Motorsport behutsam vorbereiten soll. So werden die Teilnehmer zu mehreren Autorennen im Langstreckenpokal und dem „Uniroyal-Funcup“ eingeladen. Kris wird bei allen GTC-Rennen als Helfer in verschiedenen Bereichen zur Verfügung stehen und die anderen Gewinner im „Kartschule-Racing-Team“ in der RMC-Serie 2007 als Helfer tätig sein.

Nach dem Erfolg dieser ersten Ausgabe der „Kart-Academy“ werden wir die „Kart-Academy“ 2008 wieder durchführen, um weiteren Talenten den Weg in den Kartsport zu erleichtern. Hier hoffen wir auf noch mehr Unterstützung durch die Industrie und den Verbänden.

Zu guter Letzt möchten wir uns natürlich bei Allen bedanken, die dazu beigetragen haben diese schöne Idee zu verwirklichen.